01.08.2021

Liebe Schwestern und Brüder,

in den letzten Wochen konnten wir uns entspannen, von der - manchmal anstrengenden - Routine des Alltags Abstand nehmen und so für die kommende Zeit zuhause wieder Kraft schöpfen. Die nächsten Wochen und Monate werden nicht einfach, da müssen wir uns nichts vormachen. Je nach der ganz persönlichen Lebenssituation fordert uns unsere Arbeit, die Alltagsaufgaben oder die Schule wieder neu heraus.

Meist macht es uns Freude, manchmal aber auch weniger und die Erholung der Ferienzeit ist vorüber. Ganz besonders stellt uns auch Corona vor viele Probleme. Auch wenn durch die fortschreitende Impfung der Menschen vieles vielleicht leichter wird, so ist gerade für die Schüler und Eltern noch wenig Normalität des Lebens in Sicht. Wenn die Verantwortungsträger auch nicht alles voraussehen können, so würde man sich doch oft wünschen, dass manche Probleme konsequenter angegangen würden. Die Schulanfänger werden sicher noch keinen normalen Schulbetrieb kennenlernen. Umso wichtiger ist es, Gott mit ins Boot zu nehmen.

Die Schulanfänger segnen wir in einem besonderen Gottesdienst und natürlich auch alle anderen Schüler und solche die es werden wollen. Mit der Hilfe Gottes werden wir auch diese Pandemiesituation in den Griff bekommen und überstehen. Im Gebet und in der Verbindung mit Gott „überspringen wir Mauern“, so sagt es uns der Psalmist (Ps 18,30). Er sagt nicht, dass wir uns zurücklehnen und abwarten sollen. Der Mensch muss seinen Teil dazu beitragen. Passen Sie also auf sich auf, beachten sie die Regeln, die zu unser aller Schutz da sind und kommen sie so wieder gut im Alltag an.

Im Gebet verbunden



Ihr Diakon Joachim Sponholz


Hinweise zur COVID-19-Pandemie

Alle notwendigen Informationen zum Besuch unserer Gottesdienste finden Sie unter dem Punkt "Schutzkonzept für die Gemeinde St. Theresia". Wir verzichten zunächst auf eine Voranmeldung zu den Gottesdiensten und hoffen, dass sich die Gottesdienstteilnehmer auch so auf die verschiedenen Messen verteilen.

Die Sonntagspflicht ist weiterhin aufgehoben! Wir werden die Situation immer neu bewerten und ggf. Anpassungen an unserem Konzept vornehmen. Wir bitten Sie, die im Schutzkonzept festgelegten Regeln zu beachten.

Für die älteren und kranken Mitglieder unserer Gemeinde, die nicht an den Hl. Messen teilnehmen können, besteht die Möglichkeit, dass sie die Kommunion zu Hause empfangen. Einer der Geistlichen wird sie unter Berücksichtigung aller Corona Sicherheitsregeln zu ihnen bringen, wenn sie das wünschen. Melden sie sich dazu bitte telefonisch bei Diakon Sponholz unter 030 74374099.

Herzliche Grüße und bleiben Sie weiterhin gesund!
Im Gebet verbunden



Diakon Joachim Sponholz