28.05.2021

Liebe Schwestern und Brüder,

in den letzten Jahren haben wir zu dieser Jahreszeit gern und ausgiebig über das Wetter geklagt, es war zu heiß und zu trocken. In diesem Jahr ist das nun anders, es ist zu kühl und zu regnerisch. Inzwischen kann wohl auch keiner mehr den Spruch: „Die Natur braucht’s!“ hören. Alles unterliegt der Veränderung und wir bewegen uns nicht nur beim Wetter zwischen zwei entfernten Polen.

Gerade haben wir nach Tod und Auferstehung, zu Ostern die Himmelfahrt Jesu und zehn Tage später das Pfingstfest gefeiert. Von dem vermeintlichen Verlassenwerden hin zur Geburtsstunde der Kirche in der Ausgießung des Heiligen Geistes. Was traurig und fast aussichtslos erschien, das wendet sich zum Guten, es wird uns zum Heil.

In diesem Monat beginnen die Sommerferien, die sich die Kinder und Eltern in dieser von Corona geprägten Zeit in ganz besonderer Weise „verdient“ haben; und wir anderen natürlich auch. Sicher brauchen alle nach diesem anstrengenden letzten Jahr eine - wie auch immer geartete - Auszeit vom Alltag. Mit der Möglichkeit, sich im Freien zu treffen, wird sich unser Gemeindeleben auch wieder intensivieren. Die ersten Treffen im Garten haben schon stattgefunden und so wird es auch weitergehen. Achten Sie auf die Vermeldungen und schauen Sie auf unsere neugestaltete Homepage. Allen, die auf Reisen gehen, wünsche ich eine gute, erholsame Zeit. Bleiben Sie behütet und gesegnet und denken Sie daran, dass unsere Kirche Filialen in aller Welt hat, die man besuchen kann …



Ihr Diakon Joachim Sponholz


Hinweise zur COVID-19-Pandemie

Alle notwendigen Informationen zum Besuch unserer Gottesdienste finden Sie unter dem Punkt "Schutzkonzept für die Gemeinde St. Theresia". Wir verzichten zunächst auf eine Voranmeldung zu den Gottesdiensten und hoffen, dass sich die Gottesdienstteilnehmer auch so auf die verschiedenen Messen verteilen.

Die Sonntagspflicht ist weiterhin aufgehoben! Wir werden die Situation immer neu bewerten und ggf. Anpassungen an unserem Konzept vornehmen. Wir bitten Sie, die im Schutzkonzept festgelegten Regeln zu beachten.

Für die älteren und kranken Mitglieder unserer Gemeinde, die nicht an den Hl. Messen teilnehmen können, besteht die Möglichkeit, dass sie die Kommunion zu Hause empfangen. Einer der Geistlichen wird sie unter Berücksichtigung aller Corona Sicherheitsregeln zu ihnen bringen, wenn sie das wünschen. Melden sie sich dazu bitte telefonisch bei Diakon Sponholz unter 030 74374099.

Herzliche Grüße und bleiben Sie weiterhin gesund!
Im Gebet verbunden

Diakon Joachim Sponholz